Weltklasse! EuroTek (LTE) mit ordentlicher Leitwertanzeige für unter 200 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Hier klicken und informieren:
>>> Die besten Metalldetektoren im Vergleich (Stand 2019) <<<

Waffe nicht Zuordnungsbar?

Forum zur Bestimmung von Militariafunden.

Moderator: DHS

Forumsregeln
Wichtig! NS-Symbole auf den gezeigten Fundstücken bitte abdecken.

Beitragvon Gurke258 » Mo 23. Sep 2019, 20:27

Hallo zusammen,

wir haben am WE ein ältere Waffe gefunden und können diese nicht zuordnen. Villt hat jmd von euch eine Idee?

Wiegt ca. 2-3Kg
Dateianhänge
20190922_185721.jpg
20190922_185737.jpg
Gurke258 Offline

Benutzeravatar
Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 7
Registriert: So 10. Jun 2018, 21:11
Wohnort: Kirchheim (Hessen)
Metallsonde: Garret Ace 250 und MineLab Go Find 66

Information

Werbebanner

Beitragvon Gobbel-Bob » Di 24. Sep 2019, 18:24

Sieht mir schwer nach ner alten Spielzeugpistole aus.Wie groß ist sie denn?
Das nächste mal bitte mit Grössenvergleichsobjekt ablichten....
...memento mori
Gobbel-Bob Offline

Benutzeravatar
Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 72
Registriert: So 7. Apr 2019, 17:12
Wohnort: Limburg-Weilburg
Metallsonde: Metallplatte im Knie

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Militariafunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast