ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Welchen Metalldetektor kaufen?

Deine Fragen zum Kauf einer geeigneten Metallsonde.

Beitragvon Toni666 » Do 12. Okt 2017, 09:27

Lantis hab die 12 er Spule drauf. War letztens am Baggersee. Bin etwas enttäuscht da trotz Disc auf max und Power auf Low die ganzen Kronkorken mit super Signal reinkahmen.

LG Toni
Toni666 Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 06:38
Metallsonde: Golden Mask 4 WD

Information

Beitragvon AusHamburg » Mo 2. Apr 2018, 18:35

Hi ich bin Mario aus Hamburg. Ich habe mir den Teknetics EuroTek PRO LTE bestellt. 269,-€ Nach vielen Berichten etc. etc. etc. ein sehr gutes und preiswertes Gerät. Müsste diese Woche bei mir ankommen. Kann ich Dir nur empfehlen !
AusHamburg Offline

Benutzeravatar
Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 15:32
Wohnort: Hamburg
Metallsonde: Teknetics EuroTek PRO LTE mit Cors Strike Spule

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Jane » So 8. Apr 2018, 17:49

:jump:
Jane Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 4
Registriert: So 8. Apr 2018, 17:45

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon G.Buchner » So 8. Apr 2018, 18:28

Ich würde nur Geräte empfehlen die ich selber getestet habe. :winken: :weisheit:
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1839
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Olaf » Di 17. Apr 2018, 18:18

man braucht hier garnicht mehr weiterschreiben

kurzer Extrakt aus allen Beiträgen in diesem Thread:

kauft erst ein Einsteiger Gerät, dann ein Gerät der mittleren Preisklasse und dann später wenn ihr wegen der Funde gefrustet seid kauft ihr euch dann besser doch ein Gerät der Spitzenklasse. :lol:

aus der meiner persönl. Erfahrung heraus:
-nie wieder S-Gestänge
-nie wieder ein Gerät ohne x/y Visualisierung
-nie wieder mehre Spulen für einen VLF Detektor, man ist am Ende eh zu bequem die Spulen zu wechseln, irgendwas zwischen 35 und 25cm passt immer

Hobbysondler suchen mit Vlf Geräten und sind meist mit Fahrrad oder Mofa unterwegs Lieblingstool ist eine Plastikschippe, Hardcore Sondler haben für den Notfall immer ein Pi oder Mag Gerät auf Halde liegen zur Anreise wird eine Enduro, das Quad oder der Kleinbus benutzt- Touren können mal länger dauern, Dosensuppe liegt im Handschuhfach, Die HighendSondler und Hobbyarchis haben Pi mit Leitwertanzeige und Bodenradar immer im Kofferaum dabei, das Fahrzeug ist in der Regel Geländetauglich, alle Genehmigungen sind immer griffbereit und der Brusttasche....

:winken:

nur noch Geräte aus Europa, da die Europäischen Hersteller bisher immer zeitnah auf die Bedürfnisse der Endverbraucher eingegangen sind und beim Entwicklungsprozess teilweise mit einbezogen wurden
Olaf Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 526
Registriert: Di 25. Mär 2014, 10:20

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Sinuhe20 » Di 17. Apr 2018, 23:07

Für den Einstieg sage ich: Hauptsache DD-Spule und wenn das Geld reicht am besten noch mit Bodenabgleich. Ich habe seit 2,5 Jahren einen Billigdetektor mit Tiefensuchspule und kann mich weder über Funde noch über die Lochtiefe beschweren.
Sinuhe20 Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 46
Registriert: Do 30. Jul 2015, 12:57

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Vorherige


  • Information
Schatzsuche in einem alten Hohlweg


Zurück zu Kaufberatung für Hobbyeinsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste