ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Sie müssen 25 Beiträge geschrieben haben um den vollen Zugang zu allen Forenbereichen zu erhalten.
Außerdem reduzieren sich dann die Werbeeinblendungen.
Viel Freude und Erfolg hier im Forum!

​Kennt einer das Wachs

Bodenfunde und Münzen fachgerecht reinigen und konservieren.

Moderator: DHS

Beitragvon ROCKY-1971 » Sa 1. Jul 2017, 22:32

Hallo hat jemand schon mal mit dem Wachs Bekanntschaft gemacht

http://www.aurelio-online.com/epages/61 ... oducts/239

ist es geeignet zum Konservieren von größeren Eisenteile
Kann da jemand mir helfen
Oder was nehmt ihr für größere Eisenteile zu behandeln
ALLZEIT GUTE FUNDE M.f.G ROCKY-1971
ROCKY-1971 Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 546
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 23:41
Wohnort: NORDPFALZ
Metallsonde: TEKNETICS OMEGA 8000-DISCOVERY 3300- Golden Mask 5

Information

Beitragvon Steffen » Sa 1. Jul 2017, 23:59

Ich bestelle mein Zeug immer bei Markus Brüche. Da weis ich was in der Dose ist und wie es anzuwenden ist.
Dein Link und Wachs kannte ich nicht.
Nicht jeder, der sondelt ist ein Raubgräber, es gibt auch andere Gründe.
Solche pauschalen Verdächtigungn sind überflüssig und einem Rechtstaat nicht würdig.
Steffen Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1140
Registriert: So 22. Nov 2015, 23:50
Wohnort: Spesshart Diggers
Metallsonde: modifizierter Teknetiks G2

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon ROCKY-1971 » So 2. Jul 2017, 22:38

Ich habe auch nur das Wachs von Markus Brüche
bin auch voll zufrieden damit Für Kleinteile
aber jetzt habe ich größere Eisen teile zum einlegen
und weis nicht was ich genau nehmen soll zum Konversieren
Kann da mir einer einen Rat geben und wo ich es kaufen kann
ALLZEIT GUTE FUNDE M.f.G ROCKY-1971
ROCKY-1971 Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 546
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 23:41
Wohnort: NORDPFALZ
Metallsonde: TEKNETICS OMEGA 8000-DISCOVERY 3300- Golden Mask 5

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Steffen » So 2. Jul 2017, 23:09

Mit Wachs und Teile einlegen hab ich keine Erfahrungen. Ich nutze immer nur Streich Wachs.
Davor lege ich die Teile immer längere Zeit ein in Destilliert Wasser. Dann in Backofen und ich bestreiche es nach trocknen.
Keine Ahnung ob das ok ist aber ich war immer zufrieden.
Nicht jeder, der sondelt ist ein Raubgräber, es gibt auch andere Gründe.
Solche pauschalen Verdächtigungn sind überflüssig und einem Rechtstaat nicht würdig.
Steffen Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1140
Registriert: So 22. Nov 2015, 23:50
Wohnort: Spesshart Diggers
Metallsonde: modifizierter Teknetiks G2

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon G.Buchner » Di 4. Jul 2017, 23:05

ROCKY-1971 hat geschrieben:Hallo hat jemand schon mal mit dem Wachs Bekanntschaft gemacht

http://www.aurelio-online.com/epages/61 ... oducts/239

ist es geeignet zum Konservieren von größeren Eisenteile
Kann da jemand mir helfen
Oder was nehmt ihr für größere Eisenteile zu behandeln


Kann ich dir nicht empfehlen.
Nimm Bienenwachs, das ist gut und billig. Das Eisen vorher erhitzen.
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1630
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon ph60 » Di 11. Jul 2017, 09:44

größere Eisenobjekte koche ich in Krist. Paraffin bist keine Blasen mehr kommen (schaut anfangs aus als wenn man Pommes macht :D )

LG
Peter
ph60 Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1755
Registriert: Do 27. Mär 2014, 11:10
Metallsonde: XP Deus

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Restaurierung & Konservierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste