Weltklasse! EuroTek (LTE) mit ordentlicher Leitwertanzeige für unter 200 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Hürtgenwald

Erfahrungsaustausch für eine erfolgreiche Schatzsuche und viel Spaß am Hobby.

Beitragvon Sondel-Oink » Fr 1. Dez 2017, 14:15

So :-) , jetzt werd ich mal einige frage stellen . Leider gibt es keine neueren komentare zu diesem thema :-( , stand 2017 , deshalb hier mal neu .
Was ist denn jetzt die lage im hürtgenwald :-D ? Ist es jetzt mehr oder weniger erlaubt im HW zu sondeln ? Oder sollte man sich , wie noch vor 10 jahren , etwas bedeckt halten :ninja: ? Sind die minenfelder bereits geräumt , oder sind immernoch absperrungen vorhanden , besonderst wegen der verbreitung der glasmine 34 :-o ? Wo , wenn bekannt , sind gute stellen zum piepen , und gibt es dazu eventuell kartenmaterial ?
Jeztzt mal raus aus den laubhaufen , und mal einige antworten unter die fragen setzen . Wäre schön , wenn hier auch mal einige interresante anstöße zum vorschein kämen . :jump: :jump: :jump: :jump:
Sondel-Oink Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 68
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 14:47

Information

Beitragvon Sondler-Kreuzau » Sa 2. Dez 2017, 12:43

:willkommen: :jump: :jump: :jump:
Sondler-Kreuzau Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 10. Aug 2017, 19:58
Metallsonde: Garrett infinium

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Sondler-Kreuzau » Di 5. Dez 2017, 13:51

Hallo Oink,
hinter dem Ort Schmidt, Parkplatz Im Buhlert, von dort ist es zu Fuß nicht weit zu den ersten Westwall Bunkern.
Vom Parkplatz aus gibt es einen Rundweg von ca. 6,5 Km mit etlichen Bunkern des Westwalls.
Von Hahn sind es ca. 200Km
Grüße
SK
Sondler-Kreuzau Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 10. Aug 2017, 19:58
Metallsonde: Garrett infinium

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Micha83 » Sa 7. Apr 2018, 23:01

Ist es am Buhlert erlaubt zu sondeln? Ist das nicht Schutzgebiet?
Habt ihr noch Tips für gute Stellen?
Bin Neuling was das sondeln angeht, wann geht man besten los (morgens?)

Grüße,
Micha
Micha83 Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 6. Apr 2018, 21:25

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Sondler-Kreuzau » So 8. Apr 2018, 08:43

Wald ist generell Schutzgebiet.
Früh Morgens ist es am Besten dann ist der Parkplatz noch leer.
Hab selbst aber noch nicht da gesondelt.
Sondler-Kreuzau Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 10. Aug 2017, 19:58
Metallsonde: Garrett infinium

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Micha83 » So 8. Apr 2018, 10:53

Habe heute morgen Mal eine kurze Runde gedreht aber ohne zu sondeln. Wollte mir die Gegend Mal ansehen.
War jetzt nicht direkt am Buhlert aber ringsum gibt es ja auch einiges zu entdecken.

Mein Fazit: die Gegend ist wirklich wunderschön (ist für mich auch wichtig da ich es mag in der Natur unterwegs zu sein).
Ich bin ca 3h unterwegs gewesen habe zahlreiche Krater gefunden.
Anbei noch ein Bild, ich weiß nicht was das ist vielleicht kann jemand was dazu sagen.
Ich bin Neuling was das sondeln angeht, habe bisher nur ein paar Sachen im Garten gefunden und habe mir daher einen billigen Detektor zugelegt.
Das ist Interesse ist seither aber enorm gestiegen. Mal sehen was noch so kommt.

Viele Grüße,

Micha
Hinweis: Bilder und Dateianhänge können nur die registrierten Mitglieder dieses Forums ansehen. Bitte jetzt anmelden!
Micha83 Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 6. Apr 2018, 21:25

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Entspannt und erfolgreich Sondeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast