ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Frage zum Kampfmittelräumdienst

Erfahrungsaustausch für eine erfolgreiche Schatzsuche und viel Spaß am Hobby.

Beitragvon alx » So 12. Aug 2018, 13:06

Hallo,

mal angenommen ich mache einen Kampfmittelfund (mit Detektor) im Wald oder auf einer Fläche, für die ich keine NFG habe:

- Was passiert wenn ich den Kampfmittelräumdienst rufe?
- Ich muss ich hier später mit Problemen rechnen? (Grundstückseigentümer, Polizei, Landesamt für Denkmalpflege, etc.)
alx Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 7. Sep 2017, 19:37

Information

Beitragvon Zulu » So 12. Aug 2018, 16:12

JA, davon kann man wohl ausgehen.

Oder du tätigst einen anonymen Anruf, ohne weitere Angaben zu deiner Person. Aber mit einem Wegwerfhandy.

Oder du machst was fast alle machen, einfach das Teil da lassen wo es ist :winken:
Français non par le sang reçu mais par le sang versé.
Zulu Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 559
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 02:41
Metallsonde: Garett ACE 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon alx » So 12. Aug 2018, 18:45

Zulu hat geschrieben:JA, davon kann man wohl ausgehen.

Oder du tätigst einen anonymen Anruf, ohne weitere Angaben zu deiner Person. Aber mit einem Wegwerfhandy.

Oder du machst was fast alle machen, einfach das Teil da lassen wo es ist :winken:


Anonymer Anruf: Ich befürchte, dass meine Angaben dem KMRD wenig helfen würden und das Wegwerfhandy wäre mir, in so einem Fall, zu aufwendig.

Liegenlassen: Würde ich auch gerne vermeiden.

Gibt es jemanden, dem so eine Meldung schon mal Ärger eingebracht hat?
alx Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 7. Sep 2017, 19:37

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Zulu » So 12. Aug 2018, 22:14

Du kannst die Granate auch auf den Weg legen dann findet das Bombenräumkomando das Teil leichter. :mrgreen:
Français non par le sang reçu mais par le sang versé.
Zulu Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 559
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 02:41
Metallsonde: Garett ACE 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Olaf » Di 14. Aug 2018, 15:35

wer sagt das du die ausgegraben hast

bist nur spazieren gegangen und hast das teil liegen gesehen

insofern das objekt freigelegt wurd auf jeden fall melden
stell dir vor da popeln mal kinder dran rum und das ding geht hoch, da schläfst du nie wieder ruhig
Olaf Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 564
Registriert: Di 25. Mär 2014, 10:20

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Hans_Marder » Di 14. Aug 2018, 20:09

Kommt uebrigens aufs Bundesland drauf an ob Polizei oder KMRD in einigen musst Du das selbst zahlen wenn Du die direkt rufst! Also Vorsicht und vorher informieren.
Nach Anruf Sonde und Grabewerkzeuge natuerlich wegraeumen ;-)
Hans_Marder Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 433
Registriert: So 6. Aug 2017, 01:33
Wohnort: Taunus
Metallsonde: Minelab X Terra 305

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon frankrader » Sa 25. Aug 2018, 19:08

Hab schon die Polizei angerufen und ihnen den Fund „übergeben“ bzw. gezeigt. Granate 2WK
Den Detektor, bevor die Polizei kam, noch auf Seite gebracht. Die sind ja auch nicht blöde, haben aber kein Ton gesagt.
Haben sich den Fund angeschaut und dann den KMRD angerufen. Ich denke mal das die viel zu froh sind, wenn man solche Funde meldet.
Hat sich nie einer bei mir gemeldet.
Übrigens brauche ich das nicht nochmal.
frankrader Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 20:59
Metallsonde: Hab keine Sonde

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Hans_Marder » Sa 25. Aug 2018, 21:57

Noch scharf das Ding?
Hans_Marder Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 433
Registriert: So 6. Aug 2017, 01:33
Wohnort: Taunus
Metallsonde: Minelab X Terra 305

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon frankrader » So 26. Aug 2018, 14:17

Ja ich hänge mal ein Foto mit an.
Hatte Glück das es nicht tief im Boden war.
Das Loch ist vor dem Baumstamm noch zu sehen.
Hinweis: Bilder und Dateianhänge können nur die registrierten Mitglieder dieses Forums ansehen. Bitte jetzt anmelden!
frankrader Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 20:59
Metallsonde: Hab keine Sonde

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Hans_Marder » So 26. Aug 2018, 22:30

Denkt man es ist ne Thermoskanne nicht? Und dann upps 8-)
Hans_Marder Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 433
Registriert: So 6. Aug 2017, 01:33
Wohnort: Taunus
Metallsonde: Minelab X Terra 305

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Nächste


  • Information

Ausrüstung - Metalldetektor EuroTek PRO (LTE)


Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch. Besonders störfest gegenüber den Mobilfunknetzen, insbesondere gegenüber LTE!

Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Zurück zu Entspannt und erfolgreich Sondeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast