Weltklasse! EuroTek (LTE) mit ordentlicher Leitwertanzeige für unter 200 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Nokta Simplex

Diskussionen und Infos rund um Nokta und Makro Metalldetektoren.

Beitragvon Snoopy » So 13. Okt 2019, 17:56

Moin
Hat einer von euch schon was vom Nokta Simplex gehört? Scheint ja eine wahnsins Kiste zu sein. Laut YT Tiefen bis an die 40 cm auf ne Münze. Neuere Tests bestätigen das aber nicht unbedingt. Sollte jemand das Gerät kennen oder schon besitzen, kleiner Erfahrungsbericht wäre nicht schlecht.
LG
Snoopy
Snoopy Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 254
Registriert: Do 6. Sep 2012, 17:51

Information

Werbebanner

Beitragvon Wallenstein » Mo 14. Okt 2019, 12:05

40 Zentimeter tiefe auf eine Münze ist nicht erreichbar. Wir liegen da weit von entfernt. Auf dem Metallsonde.com Testfeld hat der Simplex 12 Zentimeter auf eine römische Münze problemlos erreicht. Bei den beiden Münzen auf 15 und 18 Zentimeter tat er sich etwas schwer. Wir reden über römische As (keine ganz kleinen Münzen).



Jens Diefenbach
Wallenstein Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 4053
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 00:23
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Metallsonde: Teknetics T2 V9 und EuroTek PRO

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Snoopy » Mo 14. Okt 2019, 17:01

Danke
das hört sich auch schon realistischer an. Ja auf YT ist alles möglich. Ich laufe seit ca. 20 Jahren und habe noch nie eine Münze in 30 cm gefunde und es waren Detektoren über 1000 € dabei.
LG
Snoopy
Snoopy Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 254
Registriert: Do 6. Sep 2012, 17:51

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Sinuhe20 » Fr 18. Okt 2019, 14:25

Das hängt ja immer von der Münze und dem Boden ab. Also bei einem großen Thaler in nassem, wenig mineralisiertem Sandboden könnte ich mir 40 cm schon vorstellen. ;)
Sinuhe20 Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 120
Registriert: Do 30. Jul 2015, 12:57

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Snoopy » Sa 19. Okt 2019, 21:21

Moin
Ok 40 cm im Lufttest schafft meiner auch aber im Boden sieht das ganz anders aus.
Hatte ja gehofft das der Simplex das kann, aber sieht ja nicht so aus, schade.
MfG
Snoopy
Snoopy Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 254
Registriert: Do 6. Sep 2012, 17:51

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Nokta|Makro Metalldetektorforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast