ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Ausrüstungstipps für Anfänger gesucht.

Tipps für die optimale Ausrüstung.

Beitragvon BlauerWolf » Sa 12. Aug 2017, 15:59

Servus Sondelfreunde,

wollte mal nach Euren Erfahrungen fragen was Ihr an Ausrüstung (Handschuhe, Rucksack, Fundtasche,Pinsel etc.) für den Anfang Empfehlen könnt und was man auf seiner Sondel-Tour so dabei haben sollte.
Ich hoffe, auf viele Tipps, Tricks und den ein oder anderen Lifehack :D

Grüße
Kevin
„Ihr wollt meinen Schatz? Den könnt ihr haben! Sucht ihn doch! Irgendwo hab ich den größten Schatz der Welt versteckt!“
BlauerWolf Offline

Benutzeravatar
Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Metallsonde: GARRETT ACE 400i

Information

Beitragvon SondelFliege » Sa 12. Aug 2017, 17:03

Moin moin

Als Handschuhe benutze ich ganz dünne mit gummierte Innenseite. So hast du noch ein gutes Gefühl und bekommst sie gut sauber. Gibt es für ein paar Euros in jedem Baumarkt.

Rucksack ist eigendlich egal. Was wichtig ist das du verschiedene Fächer hast. Für saubere und schmutzige sachen.

Als Fundtasche habe ich die von Garrett.
War ein Geschenk. Die ist schön groß und hat außen Betätigungs Schlaufen für PinPointer und Messer, sowie eine kleine innentasche für gute Funde.

Eigendlich ist es jedem selbst überlassen was er möchte oder worauf er wert legt.
SondelFliege Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 22:02
Metallsonde: Garret ACE 400i Garrett PinPointer II

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Steffen » Sa 12. Aug 2017, 20:38

Einen guten gebrauchten Deuter Rucksäckel gibt es ab 15 Euro bei Ebay, Meiner ist 20 Jahre alt und immer noch Mega.
Mit der Sucht nach dem Schatz finden ist viel Geld zu machen. Daher immer schön Preise vergleichen damit du nicht mal später sagst der Kauf war für`n A....
Ich hab viel unnützes Zeug gekauft und ich suche schon seit letzen Jahrhundert Schätze.
Nicht jeder, der sondelt ist ein Raubgräber, es gibt auch andere Gründe.
Solche pauschalen Verdächtigungn sind überflüssig und einem Rechtstaat nicht würdig.
Steffen Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1099
Registriert: So 22. Nov 2015, 23:50
Wohnort: Spesshart Diggers
Metallsonde: modifizierter Teknetiks G2

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon BlauerWolf » So 13. Aug 2017, 10:22

Viellen dank Euch zweien :)

Wie sieht es mit einem brauchbaren Spaten aus? Da scheiden sich ja die Geister habe ich so das Gefühl.
„Ihr wollt meinen Schatz? Den könnt ihr haben! Sucht ihn doch! Irgendwo hab ich den größten Schatz der Welt versteckt!“
BlauerWolf Offline

Benutzeravatar
Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Metallsonde: GARRETT ACE 400i

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon SondelFliege » So 13. Aug 2017, 20:11

Ich habe mir für den Anfang einen bei Obi für 10 € gekauft.
Wirkt aber nicht sehr hochwertig, allerdings auch klar bei dem preis.
Die von Viskers sind sehr gut.
Aber hier ist es genau das selbe, ist Geschmackssache.
Ich habe lieber einen grösseren Spaten da die kleinen mir zu doll auf den rücken gehen.
SondelFliege Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 22:02
Metallsonde: Garret ACE 400i Garrett PinPointer II

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ensiferum » So 13. Aug 2017, 20:37

Ich nutze als Rucksack einen Gitarrenrucksack für E-Gitarren. Der ist leicht und schmal und sehr lang was von der Form echt passend für die Sonde ist. Außerdem hat er mehrere kleinere Taschen für Zubehör. Und wenn mich damit jemand im Wald sieht denkt er ich suche nur einen ruhigen Platz zum Klampfen :D

Als spaten nutze ich einen alten DDR Schraubspaten. Der hat einen etwa 40 cm Holzstiel der sich vom Kopf abschrauben lässt. Ist wesentlicher stabiler wie die einfachen Klappspaten, allerdings auch etwas sperriger! Und ne kleine Hacke ist von Vorteil!
Ensiferum Offline

Benutzeravatar
Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 6. Jul 2017, 19:21
Metallsonde: EuroTek PRO

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Sondler-Kreuzau » So 20. Aug 2017, 23:34

Hallo Ensiferum,

Du bist ein richtiger Fuchs..Die Idee mit der Gitarrentasche ist Mega.
Danke!!!!!!!
Sondler-Kreuzau Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 10. Aug 2017, 19:58
Metallsonde: Garrett infinium

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon mdstr » Di 22. Aug 2017, 07:07

ich benutze für meinen fisher auch einen fisher Rucksack der allerdings mit 60€ jetzt kein super schnäppchen ist aber ich find den preis vollkommen ok. viel platz, extra fächer für 2. spule, Zubehör etc.
für meinen garrett benutze ich einen großen trekkingrucksack, ebenfalls mit mehreren fächern für Zubehör etc. der trekkingrucksack ist fast schon zu groß, ich behaupte dass ich da auseinandergebaut mindestens 2, wenn nicht 3 Detektoren inkl. spulen reinbekomme- dann wird's allerdings eng mit weiteren sperrigen grabungswerkzeug.

meine ersten spaten waren so outdoor Klappspaten die mit 35€ zwar kein absolutes billigprodukt waren aber trotzdem ziemlich schnell an verschiedenen stellen gebrochen sind. nach 3 Klappspaten war ich es dann leid und habe mir einen kurzen fiskars spaten zugelegt, kann ich nur absolut empfehlen. das ding ist 70cm lang und richtig robust, so schnell kriegste den auf jeden fall nicht kaputt. mit 24€ ist er zudem auch extrem günstig für die Qualität.... Nachteil ist halt dass du ihn nicht klappen und in den Rucksack stecken kannst ohne dass der griff rausguckt wie es bei mir z.b. der fall ist. stört mich aber nicht wirklich weiter.

sonst hab ich als grabungswerkzeug immer noch ein grabungsmesser am gürtel für die Feinarbeit, bekommst schon richtig gute für 30€.

für schwierigere böden hab ich noch eine kurze Spitzhacke dabei, hat für ihre 13€ bis jetzt auch überraschend gute dienste geleistet und ich geh nicht zimperlich mit ihr um ;)

falls du links möchtest einfach kurze pn, möchte ja keine Werbung machen hier...
mdstr Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 153
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 18:13
Metallsonde: Golden Mask GM5+ mit SEF Detech 10x12 Coil ][ Garrett AT Max mit NEL Hunter 8.5x12.5 Coil

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Metalldetektor EuroTek PRO (LTE)


Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch. Besonders störfest gegenüber den Mobilfunknetzen, insbesondere gegenüber LTE!

Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Zurück zu Sonstige Ausrüstung und Bekleidung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste