ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 3 Millionen Seitenaufrufe im Monat.
Jetzt kostenlos anmelden!

Ausrüstungstipps für Anfänger gesucht.

Tipps für die optimale Ausrüstung.

Beitragvon BlauerWolf » Sa 12. Aug 2017, 15:59

Servus Sondelfreunde,

wollte mal nach Euren Erfahrungen fragen was Ihr an Ausrüstung (Handschuhe, Rucksack, Fundtasche,Pinsel etc.) für den Anfang Empfehlen könnt und was man auf seiner Sondel-Tour so dabei haben sollte.
Ich hoffe, auf viele Tipps, Tricks und den ein oder anderen Lifehack :D

Grüße
Kevin
„Ihr wollt meinen Schatz? Den könnt ihr haben! Sucht ihn doch! Irgendwo hab ich den größten Schatz der Welt versteckt!“
BlauerWolf Offline

Benutzeravatar
Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Metallsonde: Hab noch keine.

Information

Beitragvon SondelFliege » Sa 12. Aug 2017, 17:03

Moin moin

Als Handschuhe benutze ich ganz dünne mit gummierte Innenseite. So hast du noch ein gutes Gefühl und bekommst sie gut sauber. Gibt es für ein paar Euros in jedem Baumarkt.

Rucksack ist eigendlich egal. Was wichtig ist das du verschiedene Fächer hast. Für saubere und schmutzige sachen.

Als Fundtasche habe ich die von Garrett.
War ein Geschenk. Die ist schön groß und hat außen Betätigungs Schlaufen für PinPointer und Messer, sowie eine kleine innentasche für gute Funde.

Eigendlich ist es jedem selbst überlassen was er möchte oder worauf er wert legt.
SondelFliege Online


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 22:02
Metallsonde: Garret ACE 400i Garrett PinPointer II

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Steffen » Sa 12. Aug 2017, 20:38

Einen guten gebrauchten Deuter Rucksäckel gibt es ab 15 Euro bei Ebay, Meiner ist 20 Jahre alt und immer noch Mega.
Mit der Sucht nach dem Schatz finden ist viel Geld zu machen. Daher immer schön Preise vergleichen damit du nicht mal später sagst der Kauf war für`n A....
Ich hab viel unnützes Zeug gekauft und ich suche schon seit letzen Jahrhundert Schätze.
Nicht jeder, der sondelt ist ein Raubgräber, es gibt auch andere Gründe.
Solche pauschalen Verdächtigungn sind überflüssig und einem Rechtstaat nicht würdig.
Steffen Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 960
Registriert: So 22. Nov 2015, 23:50
Wohnort: Spesshart Diggers
Metallsonde: Goldenmask 5

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon BlauerWolf » So 13. Aug 2017, 10:22

Viellen dank Euch zweien :)

Wie sieht es mit einem brauchbaren Spaten aus? Da scheiden sich ja die Geister habe ich so das Gefühl.
„Ihr wollt meinen Schatz? Den könnt ihr haben! Sucht ihn doch! Irgendwo hab ich den größten Schatz der Welt versteckt!“
BlauerWolf Offline

Benutzeravatar
Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Metallsonde: Hab noch keine.

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon SondelFliege » So 13. Aug 2017, 20:11

Ich habe mir für den Anfang einen bei Obi für 10 € gekauft.
Wirkt aber nicht sehr hochwertig, allerdings auch klar bei dem preis.
Die von Viskers sind sehr gut.
Aber hier ist es genau das selbe, ist Geschmackssache.
Ich habe lieber einen grösseren Spaten da die kleinen mir zu doll auf den rücken gehen.
SondelFliege Online


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 22:02
Metallsonde: Garret ACE 400i Garrett PinPointer II

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ensiferum » So 13. Aug 2017, 20:37

Ich nutze als Rucksack einen Gitarrenrucksack für E-Gitarren. Der ist leicht und schmal und sehr lang was von der Form echt passend für die Sonde ist. Außerdem hat er mehrere kleinere Taschen für Zubehör. Und wenn mich damit jemand im Wald sieht denkt er ich suche nur einen ruhigen Platz zum Klampfen :D

Als spaten nutze ich einen alten DDR Schraubspaten. Der hat einen etwa 40 cm Holzstiel der sich vom Kopf abschrauben lässt. Ist wesentlicher stabiler wie die einfachen Klappspaten, allerdings auch etwas sperriger! Und ne kleine Hacke ist von Vorteil!
Ensiferum Online

Benutzeravatar
Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 6. Jul 2017, 19:21
Metallsonde: EuroTek PRO

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information
Schatzsuche in einem alten Hohlweg


Zurück zu Sonstige Ausrüstung und Bekleidung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste