Weltklasse! EuroTek (LTE) mit ordentlicher Leitwertanzeige für unter 200 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Sie müssen 25 Beiträge geschrieben haben um den vollen Zugang zu allen Forenbereichen zu erhalten.
Außerdem reduzieren sich dann die Werbeeinblendungen.
Viel Freude und Erfolg hier im Forum!

Nachtsichtgerät

Tipps für die optimale Ausrüstung.

Beitragvon Raidtomber » Di 15. Mär 2016, 00:17

Bequeme billige Armeeklamotten gibts auch in Nichttarn. Okei das Nichtwaschenargument muss ich zälen!

Aber das ganze Tarnklebebandzeugs vom Eiffelsucher dient doch nur dazu Kanarienvögeldetektoren und andere unauffälliger zu machen. Oder weist du auch dafür noch einen anderen praktischen Nutzen???

Ciao!
RT
Raidtomber Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 00:30
Metallsonde: Garrett ACE-150

Information

Neues Forum, jetzt bitte beitreten!

Beitragvon DDstudent » Di 15. Mär 2016, 00:21

:) Nutze kein Tarnband :)

Aber die Bundeswehr-Tropenuniform in Flecktarn kann ich nur empfehlen.
Mein Parka den ich nicht so oft nutze musste noch nie in die Wäsche werfen :) Die Flecktarn-Schießhandschuhe halten auch im Winter warm.
Wenn das Zeug in die Wäsche kommt is es total unproblematisch. Also einfach kälteste Stufe ohne Waschmittel, danach is es wieder sauber
DDstudent Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 358
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 19:01
Metallsonde: Seben Deeeeeeep Target

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Thomas Schwarz » Di 15. Mär 2016, 11:05

Das Tarnzeug (Klamotten) was ich bis dato angeboten habe war so genanntes "Jägertarn", aber das nur nebenbei. Das ist im Ausverkauf, gefolgt von einer Uni-farbenen schnell-trocknenden Sucherhose mit Kniepolster, Das ist dann aber, neben dem Poncho, auch schon alles was ich an Bekleidung anbiete. Da kenne ich andere Shops wo man sich eher Guerillamäßig ausstatten kann....
Abgesehen davon ist es noch ein Unterschied ob man sich passiv tarnt um nicht gesehen zu werden oder ob man aktiv ein NSG benutzt, aber das ist jedem seine Sache.

Ich laufe selbst "gedeckt" mit Outdoor oder besagter Sucherhose, im Winter auch schon mal mit ner grauen Skihose und mit normalem Outdoorhemd und meiner schwarzen Sucherweste durch Wald und Feld - nicht weil ich mich tarnen müsste (DAS ganz bestimmt nicht!) sondern weil ich mich darin wohl fühle und die Klamotten sich bewährt haben.
Ach ja - an Straßen oder Waldrändern trage ich auch gerne mal eine Warnweste :P
Aktuell sind wieder Seminare für Sondengänger im Angebot. Weitere Infos dazu auf meiner Eifelsucher-Homepage im Shop unter "Seminare und Dienstleistungen"
Thomas Schwarz Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 217
Registriert: Di 16. Dez 2014, 17:31
Wohnort: Bonn

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Vorherige


  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Sonstige Ausrüstung und Bekleidung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast