Metalldetektor kaufen? Wir empfehlen den EuroTek PRO (LTE) für 269,95 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Welchen Metalldetektor kaufen?

Deine Fragen zum Kauf einer geeigneten Metallsonde.

Beitragvon Toni666 » Do 12. Okt 2017, 09:27

Lantis hab die 12 er Spule drauf. War letztens am Baggersee. Bin etwas enttäuscht da trotz Disc auf max und Power auf Low die ganzen Kronkorken mit super Signal reinkahmen.

LG Toni
Toni666 Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 06:38
Metallsonde: Golden Mask 4 WD

Information

Metalldetektor EuroTek PRO LTE (Werbeeinblendung)


Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Das neue Eurotek Pro Modell 2014 mit der Zusatzbezeichnung "LTE" hat eine hohe Festigkeit gegenüber der Störstrahlung aus dem im Aufbau befindlichen LTE-Handynetz.

Wissenswert: Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch!

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Beitragvon AusHamburg » Mo 2. Apr 2018, 18:35

Hi ich bin Mario aus Hamburg. Ich habe mir den Teknetics EuroTek PRO LTE bestellt. 269,-€ Nach vielen Berichten etc. etc. etc. ein sehr gutes und preiswertes Gerät. Müsste diese Woche bei mir ankommen. Kann ich Dir nur empfehlen !
AusHamburg Offline

Benutzeravatar
Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 15:32
Wohnort: Hamburg
Metallsonde: Teknetics EuroTek PRO LTE mit Cors Strike Spule

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Jane » So 8. Apr 2018, 17:49

:jump:
Jane Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 4
Registriert: So 8. Apr 2018, 17:45

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon G.Buchner » So 8. Apr 2018, 18:28

Ich würde nur Geräte empfehlen die ich selber getestet habe. :winken: :weisheit:
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1950
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Olaf » Di 17. Apr 2018, 18:18

man braucht hier garnicht mehr weiterschreiben

kurzer Extrakt aus allen Beiträgen in diesem Thread:

kauft erst ein Einsteiger Gerät, dann ein Gerät der mittleren Preisklasse und dann später wenn ihr wegen der Funde gefrustet seid kauft ihr euch dann besser doch ein Gerät der Spitzenklasse. :lol:

aus der meiner persönl. Erfahrung heraus:
-nie wieder S-Gestänge
-nie wieder ein Gerät ohne x/y Visualisierung
-nie wieder mehre Spulen für einen VLF Detektor, man ist am Ende eh zu bequem die Spulen zu wechseln, irgendwas zwischen 35 und 25cm passt immer

Hobbysondler suchen mit Vlf Geräten und sind meist mit Fahrrad oder Mofa unterwegs Lieblingstool ist eine Plastikschippe, Hardcore Sondler haben für den Notfall immer ein Pi oder Mag Gerät auf Halde liegen zur Anreise wird eine Enduro, das Quad oder der Kleinbus benutzt- Touren können mal länger dauern, Dosensuppe liegt im Handschuhfach, Die HighendSondler und Hobbyarchis haben Pi mit Leitwertanzeige und Bodenradar immer im Kofferaum dabei, das Fahrzeug ist in der Regel Geländetauglich, alle Genehmigungen sind immer griffbereit und der Brusttasche....

:winken:

nur noch Geräte aus Europa, da die Europäischen Hersteller bisher immer zeitnah auf die Bedürfnisse der Endverbraucher eingegangen sind und beim Entwicklungsprozess teilweise mit einbezogen wurden
Olaf Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 551
Registriert: Di 25. Mär 2014, 10:20

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Sinuhe20 » Di 17. Apr 2018, 23:07

Für den Einstieg sage ich: Hauptsache DD-Spule und wenn das Geld reicht am besten noch mit Bodenabgleich. Ich habe seit 2,5 Jahren einen Billigdetektor mit Tiefensuchspule und kann mich weder über Funde noch über die Lochtiefe beschweren.
Sinuhe20 Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 81
Registriert: Do 30. Jul 2015, 12:57

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Jabadu » Do 7. Jun 2018, 09:56

Hallo.

Ich benutze seit einem halben Jahr die Seben Tiefensonde. Kostet ca. 80 €. Habe bis jetzt einige Sachen gefunden. Von kleinen Drahtstücken bis zu größeren Metallteilen. Irgendwann kaufe ich mir auch ein teureres Gerät, aber zum Anfangen finde ich es ideal.
Jabadu Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 21:43

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon weichni » Di 19. Jun 2018, 14:34

Zuerst mal schönen guten Tag in die Runde,
ich bin ein kompletter Neuling auf dem Gebiet und bin jetzt auf meiner Suche nach einem guten und
nicht all zu teurem Gerät auf ein Angebot für einen
Tesoro Compadre SE V2 (gebraucht) gestoßen.

Kann mir jemand das Gerät empfehlen / davon abraten?

Ich bin jedem für seine Erfahrungsberichte dankbar.
weichni Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 19. Jun 2018, 12:36

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Olaf » Mi 20. Jun 2018, 12:33

Wenn du echt mit einem tesoro compadre liebäugelst hast du den vorspann in diesem thread wohl nicht gelesen.

Für nicht mal 100€ gibt es eine Masse an Geräten die einen Compadre in allen Belangen schlagen.

Das einzige Einsatzgebiet was ich mir für den Compadre noch vorstellen kann ist die gezielte Prospektion auf kleinen Verdachtsflächen bzw. die Nachsuche bei Ausgrabungen. Der hat sogar noch einen fixen Bodenabgleich den du nicht verändern kannst.

Wenn du wirklich nur mal reinschnuppern willst, nimm der wenigstens ein Gerät mit Leitwertanzeige, Bodenabgleich, Disc und Sens Regler und falls möglich mit Lautstärkeregler. Im Sommer mit Kopfhörer laufen bringt nur Schwitze-Ohren.

Wenn du aber sicher bist das das dein Hobby wird, investier ruhig etwas mehr.
Olaf Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 551
Registriert: Di 25. Mär 2014, 10:20

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Sinuhe20 » Mi 20. Jun 2018, 18:02

Bei MetalDetectorReviews gibt es viele positive Berichte, so schlecht ist er vielleicht auch nicht.
Sinuhe20 Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 81
Registriert: Do 30. Jul 2015, 12:57

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

VorherigeNächste


  • Information

Ausrüstung - Metalldetektor EuroTek PRO (LTE)


Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch. Besonders störfest gegenüber den Mobilfunknetzen, insbesondere gegenüber LTE!

Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Zurück zu Kaufberatung für Hobbyeinsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste