ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Wie erkennt man antikes Glas?

Steinartefakte und Scherben zeigen und bestimmen.

Moderator: DHS

Beitragvon rafael55 » So 11. Mär 2018, 20:51

Hallo,
Wie erkennt man eigentlich ob Glasscherben antik sind? Gibt es irgendwelche prägnante Indikatoren, Merkmale oder Ähnliches? Ich habe mal was gehört von eingeschlossen Luftblasen aber darüber konnte ich im Internet nichts finden.
Danke im Voraus.
Grüsse
rafael55 Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 25. Aug 2017, 18:37

Information

Beitragvon exo_ghost » Fr 16. Mär 2018, 15:24

Hi,

ich bin kein Experte, aber Glas wurde geblasen, später gegossen und zuletzt in Massenproduktion gepresst.
Luftblasen im Glas sind in Regel ein Indiz für älteres Glas. Bei einzelnen Glasscherben ist es sicherlich schwer, das Alter zu bestimmen.
Bei Glasobjekten kommen neben der Herstellung natürlich Ausformung und Färbung zur Altersbestimmung in Betracht. Glasobjekte mit Pressnähten sind grundsätzlich nicht alt.
Ich mal ein halbes Glasfenster gefunden, dass in Zinn gefasst mit kleinen grünen "Flaschenböden" gearbeitet war. Dachte auch, dass wäre älter. Alter wurde bestimmt auf 150 Jahre.
Die Glasscheiben waren auch mit Lufteinschlüssen.
Gruß
Exo
Kalorien sind die Dinger, die Nachts zu Dir kommen und deine Hose enger nähen
exo_ghost Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 90
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 18:25
Metallsonde: Fisher F22

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ebinger1 » Sa 17. Mär 2018, 09:25

Mal ein kleiner Einstieg ins Thema:


https://de.wikipedia.org/wiki/Glaskorrosion


Viel Erfolg :thumbup
*

Aktion Archäologie
Verband zur Erforschung, Dokumentation und Erhaltung des geschichtlichen Erbes
Ebinger1 Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 8281
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Zulu » So 18. Mär 2018, 18:28

Römisches Glas hat einen Stich rosa falls einer mal im Felde Scherben findet :winken:
Français non par le sang reçu mais par le sang versé.
Zulu Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 410
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 02:41
Metallsonde: Garett ACE 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon 1973 » Mi 11. Apr 2018, 11:53

das "römische" glas das ich kenne geht eher ins grünlich---bläulich---türkisene...
grüße,
'73
1973 Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 17
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 09:32

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon rafael55 » Do 19. Apr 2018, 18:41

Danke für die Antworten! Mein gefundenes Stück Glas, welches den Beschreibungen gleicht (Stich rosa, Lufteinschlüsse etc), entschlüsselte sich nach der Fundvorlage bei der Archäologie nicht als antik, sondern industriell. Glas kann einen also schön reinlegen ;) Ich würde trotzdem jede verdächtige Scherbe mitnehmen und genauer unter die Lupe nehmen...
rafael55 Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 25. Aug 2017, 18:37

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Metalldetektor EuroTek PRO (LTE)


Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch. Besonders störfest gegenüber den Mobilfunknetzen, insbesondere gegenüber LTE!

Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Zurück zu Steinartefakte und Scherben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast