ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 3 Millionen Seitenaufrufe im Monat.
Jetzt kostenlos anmelden!

Hufeisen Alter?

Moderator: DHS

Beitragvon DerPiper » Mi 11. Apr 2018, 18:04

Hallo zusammen,
ich habe nun seit 2 Wochen einen Metalldetektor und muss sagen das ich begeistert bin und gar nicht mehr aufhören kann zu suchen...
jetzt hab ich unter anderem ein Hufeisen gefunden und würde gerne wissen wie alt es ist.
Da ich nun ein Neueinsteiger bin und noch absolut keine Ahnung habe muss ich hier mal nachfragen.
Kann mir bitte jemand bei dem Alter und der Art helfen? :angle
lg. DerPiper
Hinweis: Bilder und Dateianhänge können nur die registrierten Mitglieder dieses Forums ansehen. Bitte jetzt anmelden!
DerPiper Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 17:46

Information

Neues Forum, jetzt bitte beitreten!

Beitragvon abcdefg » So 15. Apr 2018, 18:14

das wird schon ein ziemlich altes stück sein,ich denk mal wenigstens 200 jahre.die sahen aber sehr lang ähnlich aus,ist also schwer zu bestimmen!
abcdefg Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 418
Registriert: So 17. Mai 2015, 20:37

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon DerPiper » Mo 16. Apr 2018, 14:24

Vielen Dank ich hatte ja schon Angst das ich keine Antwort bekommen würde.
Soll ich den Rost doch mal mit einer Drahtbürste abwetzen oder doch auf eine andere Art reinigen.
Bis jetzt hab ich es nur mit einer alten Zahnbürste vom dreck befreit.
DerPiper Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 17:46

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Hans_Marder » Di 17. Apr 2018, 00:53

google mal, es gibt eine Bestimmungsseite, finde sie aber nicht mehr
Hans_Marder Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 333
Registriert: So 6. Aug 2017, 01:33
Wohnort: Taunus
Metallsonde: Minelab X Terra 305

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon abcdefg » Di 17. Apr 2018, 19:50

diese Hufeisen findet man öfters,kannst also nicht viel falsch machen beim restaurieren,bzw. es ist kein grosser schaden. Elektrolyse oder Oxalsäure sind gute Methoden! oder einfach die Drahtbürste und öl hinterher!
abcdefg Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 418
Registriert: So 17. Mai 2015, 20:37

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Sonstige Bodenfunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste